Branding

»

Sep
17

Ossi Huber & Band begeisterten

Zeitkritische „Klangwolke“ im Kulturstadl in Maria Rojach

IMG_9069

Egal was Ossi Huber in Sachen Musik unternimmt, der Erfolg ist ihm sicher. So auch mit seiner neuen Partie „Ossi Huber & Band“, welche im Kulturstadl in Maria Rojach ihren ersten Lavanttalauftritt hatte. Sehr zur Freude der Veranstalter, des ÖKB Maria Rojach mit Obmann Rudolf Plankl und des KAB Maria Rojach mit Obmann Siegfried Gönitzer, gingen bekannte und neue Melodien, sowohl aus der Feder des Bandleaders, aber auch Althergebrachtes aus den 60er und 70ern auf das Publikum im Kulturstadl nieder. IMG_9290„Wir spielen unsere eigene Musik, aber auch der Text ist uns wichtig, denn es ist wichtig hie und da was zu sagen“, sinniert der Feldkirchner Musiker, der mit vielen seiner Werke, uns nicht nur den zeitkritischen Spiegel vorhielt, sondern dadurch auch  bereits wahre Ohrwürmer und „Hits auf Dauer“ , die man einfach kennt, wie „Nur 5 Minuten“, oder „A stille Kroft“ schuf. Ihm zur Seite steht ein kongenialer Drummer. IMG_9327Peter Gröning, nur von der  Platzierung auf der Bühne her im Hintergrund, bestimmt wo es rhythmisch langgeht. Wer ihn kennt, kennt auch seine Liebe zur instrumentalen Vielfalt, welche er diesmal  mit unnachahmbaren Klangmalereien auf einem Alphorn, markant unter Beweis stellte. Eine Sache für sich sind die beiden „Neuen“.IMG_9231 Didi Baumgartner und Dragan Janjuz sind nicht nur perfekte und sehr einfühlsam und virtuos agierende Gitarristen, IMG_9379sondern auch stimmlich ein wahrer Gewinn für die Truppe, welche ihrem Credo „Die gemeinsame Liebe und Freude am Musizieren hat uns vier alte Haudegen zusammengeführt“, mehr als gerecht wurden. Speziell bei ihrer Version des Beatle-Songs „Black Bird“ legten sie ihre musikalische Vielfalt und Leistungsfähigkeit offen. Natürlich wurden auch Kostproben aus ihrer neuesten Produktion „Gschichtnerzähler“ Ossi Huber&Band Gschichtnerzählergegeben, welche demnächst erhältlich sein wird. Mehr dazu auch auf www.ossihuber.at Zu Beginn des Konzertes, bei welchem kein Fuß ruhig blieb und welches in frenetischen „Standing ovations“ endete konnte KAB-Obmann Siegfried Gönitzer zahlreiche Gäste, wie Pfarrer Helmut Mosser, Bgm. Peter Stauber mit Gattin Bernadette und Kulturstadlobmann Manfred Probst willkommen heißen.

Und hier gibt es noch was zu hören und zu sehen:

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>