Branding

Feb
05

Der Lavanttaler Bezirksbauernball war wieder Spitze

Lavanttaler Bezirksbauernball war wieder „Spitze“ Text, Fotos und Video: Josef Emhofer Sie zogen alle an einem Strang. Schüler, Lehrer, Absolventen, Funktionäre, gutgestimmte Gäste und Ehrengäste und ließen diesen, weit über die Grenzen des Tales hinaus,  beliebten Ball wieder zu einem großen Erfolg werden. Sehr zur Freude der veranstaltenden Absolventenvereine der beiden landw. Faschschulen Buchhof und St. Andrä. IMG_0617Nach den Grußworten der diesbezüglichen Obleute, Gerald Wutscher (St. Andrä) und Martina Graf-Weber (Buchhof),  gab es Lob für die Geschäftsführer der Vereine, Christian Pongratz und Herbert Brunner (LFS St. Andrä), sowie Gerlinde Fleischner und Barbara Hasenbichler (LFS Buchhof). Dies freute auch ihre Direktoren Elfriede Grössing und Johann Muggi.IMG_0573 Glanzvoll schon der Auftakt mit Volkstanz und Modernem, einstudiert von Philipp Hipfl und an der Harmonika war Matthias Breßnig.IMG_0705 Sehr viel zur guten Stimmung trugen „Die Lauser“ bei. Die Truppe um Andreas Hinker und den Lavanttaler Charly Raneg lief zur Höchstform auf und ließ das Stimmungsbarometer in die Höhe schnellen. In der Disco sorgte „Black-Out“ für Rhythmus und Sound. IMG_0644Gesehen wurden auch LR Christian Benger, LR Gernot Darmann, Labg. Harald Trettenbrein, IMG_0632Labg. Isabella Theuermann, Stadtrat Josef Steinkellner, Stadtrat Johannes Loibnegger und GV Claudia Arpa. Aber auchIMG_0666 Kaplan Christof Kranitzky, die Bänker Christian Sajowitz und Rudi Radl (Raiffeisenbank Mittleres Lavanttal), Claus Kügele (ASCO), LWK-Präsident Johann Mössler, seine Vize Anton Heritzer, Gottfried Joham (Mondi),IMG_0612 WKO-Obmann Gerhard Oswald, sowie die Ehrenobleute der Absolventvereine Maria Hergge (Buchhof) und Johann Pototschnig (St. Andrä) , um nur einige zu nennen, unterhielten sich prächtig. Den Hauptpreis der Tombola, eine Woche auf einer Almhütte auf der Koralm, holte sich Nicole Schatz. Das dazugehörige Video finden Sie auf www.foto-emhofer.at, im Bereich Pressefotos und Feature, da die Videos derzeit auf WordPress nicht funktioneren.   Danke für Ihr Verständnis:

Jan
26

Gewaltige Zwerchfellmassage in St. Paul

 

 

Die St. Pauler Narren blasen zum Generalangriff auf die Lachmuskeln

 

Schon bei der Vorpremiere brachten sie den Festsaal des alterwürdigen Konviktes zum Beben, denn die St. Pauler Narrenrunde um ihre beiden „Chefs“IMG_7452 Marco Webersdorfer und Robert Oberhauser-Wagner lässt kein mögliches Mittel aus, um das Zwerchfell des närrischen Publikums gewaltig zu massieren. Einige junge Gesichter, stärken den arrivierten „Oldies“ gehörige den humoristischen Rücken und würzen ein gar köstliches Süppchen, gewürzt mit scharfen Schüssen auf die „Hohe Politik“, auch Lokalgrößen bekommen gewaltig ihr Fett ab und das ganze ist verpackt in optische Highlights und viel „zu sehen“, was aber auch „aufhorchen“ lässt.IMG_7942 Ein wahrer „Knaller“ Sigi Krobath als „Der Kamerad“ mit seinem EU-Panzer, sowie der „Schamane“ Peter Mairitsch,IMG_7518 der die Promis rauf und runter behandelt und der Kleinkunsthöhepunkt des Abends, die Videospielereien und Synschronsprechnummern, wie jene über das Radkompetenzzentrum, bei denen kein Auge trocken bleibt.IMG_7657 Auch der Nachwuchs, „Die zwei jungen Lovntola“ (Florian Krobath und Armin Hartl) sind auch schon ganz schön „goschert“ und lassen bei ihrer Premiere nichts anbrennen. Auch die beiden neuen Damen im Team, Erika Breuer und Anneliese Stauber, ernteten reichlichen Applaus.IMG_7762  Zum Tränenlachen ist auch die Sache mit dem „Maibaum“, oder Michael Menner als IMG_7574„rollschuhfahrende“ Pop-Ikone. Und beim „G’sunden Schmäh“ sind Hannes Quendler, Linda Stempfer und Hansi Lippitz daham.IMG_7658 Eine Augenweide in Höchstperfektion bot die Ballettschule Covalec, mit ihren Nummern in der Choreographie von Anna Covalec. IMG_7875Und natürlich viel Musik mit den „St. Pauler Lumpalan“ mit Karl Trattnig, Franz Buchbauer, der auch als Solist auftrat,

und Bernhard Lippi.

Sprüche:

Ich sagte zum Navi, fahr zur Hölle und schon stand ich vor dem Haus der Schwiegermutter

(Siegi Krobath – Der Kamerad“)

Bei meiner 100er Feier waren alle pünktlich, nur das Essen nicht.

(Derselbe)

Woran sind die Grünen gestorben. An einem Pilz, aber ihr Leidensweg war kurz.

(Derselbe)

Ich habe mich bei der Gemeinde beworben. Als ich gefragt wurde was ich kann, sagte ich nix, was gelernt habe, nix und bei den besonderen Fähigkeiten sagte ich auch nix. Daraufhin sagte man mir: Dich nehmen wir, dich brauchen wir nicht umzuschulen.

(Derselbe)

Was sind 98 Kartoffelkäfer und zwei Politiker? 100 Schädlinge

(Derselbe)

Ein Mächen hat zwei Goldfische. Einer heißt ANA und der andere ZWA. Warum das wird sie gefragt. Darauf: Wenn mir Ana eingeht habe ich noch ZWA:

(Derselbe)

 

Hansi Lippitz als „Hanse Lippowitsch“ musizierende Koch IMG_7501

Mit seinen G’stanzl’n

Dos Kurz is da Kanzla,jo dos is cool, deswegen hot er miassn obbrechn, die Hauptschul.

Dos Peter dos Pilz, is zruckgetretn Juhu, und schuld war a Dame, des gsogg hot metoo.

(Derselbe)

Dos Präsident von de USA, dos Donald dos Trump, a der redt so an Scheiß, dos ganze Amerika sie schamp…

(Derselbe)

Da Burgamasta und da Adi, jo de zwa send fein, sog d ane jo, sog da ondre sicher nein.

(Derselbe)

 

Franz Buchbauer – Jägerbuam

Ich wor bei einer großen Treibjogd eingeladen. Wos host denn getroffen. A paar alte Bekannte.

Karl Trattnig – Jägerbuam

Wie macht die Schnecke Liebe? Langsam, ein Igel – vorsichtig und ein Esel: Imma mit da gleichn..IMG_7975

Reinhard Lippi – Jägerbuam

Warum geht a Jäger nie beichtn. Z’Fuaß is eahm z’weit und mit dem Jeep konn er nit bis zum Beichtstuhl fohrn…

 

Hannes Quendler, Armin Hartl in „Matura – was nun“

Du Papa i muaß mit dir wos reden. Darauf dieser: A is im Fernsehn nix gscheits…

 

Peter Mairitsch, Linda Stempfer in „ Schröpfer – Der Schamane“

 

Mein Tipp zum Abnehmen: Dreimal mit dem Rad täglich auf die Koralm fahren. Warum denn auf die Koralm, wo wir jetzt eh in St. Paul ein Radkompetenzzentrum bekommen. Bis dos fertig is, homma mir zwa 300 Kilo.

 

Florian Krobath, Armin Hartl in „Die zwei jungen Lovntola“

Wie sagen die Steirer zu den Bananen? Na Bananen, weil so blöd sind sie auch wieder nicht.

Was ist der gefährlichste Stoff zwischen zwei Gasthäusern. Der Sauerstoff.

(Dieselben)

Wer ist besser dron die Steirer oder die Kärntner? Natürlich die Steirer, weil sie nicht so depperte Nachbarn haben.

(Dieselben)

Und hier die Namen aller:

IMG_8122

Backstage

Moderation: Walter Oberhauser

Ton: Artur Asprian jun.

Gastronomie: Anneliese Stauber und Renate Hartl

Garderobe: Rupert Reichel und Josef Marzi

Maske: Susanna Glanz

Bühne: Karl Trattnig, Franz Buchbauer, Sigi Krobath,

Technik: Manuel Perchtold

Mikrofon/Requisite: Marina Baldauf

Musik: Bernhard Kurbes

Fotos: Friedrich Polesnig

Video: Erwin Schaflechner

Dekoration: Jasmin Trattnig

 

Gesamtverantwortung: Marco Webersdorfer und Robert Oberhauser-Wagner

 

Die Akteure: Erika Breuer, Franz Buchbauer, Ballettschule Covalec, Armin Hartl, Florian Krobath, Sigi Krobath,  Reinhard Lippi, Hansi Lippitz, Peter Mairitsch, Robert Oberhauser-Wagner,  Michael Menner, Hannes Quendler, Anneliese Stauber, Linda Stempfer, Karl Trattnig, Marco Webersdorfer

Und hier noch ein paar närrische Videos:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jan
19

Glanzvoller Jubiläumsfasching in Bad St. Leonhard

 

45 Jahre Faschingsgilde Bad St. Leonhard mit „Bombenprogramm…“

Text, Fotos und Videos: Josef Emhofer

[video width="640" height="480" wmv="http://emhofertv.kleinezeitung.at/files/2018/01/Only-You.wmv"][/video]

 

 

 

 

 

 

 

 

Das altehrwürdige Kulturheim erbebte in seinen Grundfesten, als die Faschingsgilde Bad St. Leonhard mit Gildenpräsident Erich Schatz zur Vorpremiere lud. Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch Kärntnes LHStv. Dr. Gaby Schaunig, welche sich auch bestens amüsierte. IMG_6277Aber bevor es los ging, ließ Altprinz und Vzbgm. Dieter „Badido“ Dohr, gemeinsam mit Stadtrat Siegi Gugl eine Laudation auf das närrische Treiben der Leonharder Gilde vom Stapel und bekräftigte dies mit einer Ehrenurkunde für die Gilde und einer Ehrenurkunde für Präsident Erich Schatz, sowie einem Präsent aus der Gemeindekasse.IMG_6316 IMG_6726Zu den Klängen der Big-Band der Stadtkapelle Bad St. Leonhard , geleitet von Othmar Lichtenegger,ging es dann gleich so richtig, gemäß dem Motto „Lei Blau“ los und das Zwerchfell des närrischen Publikums wurde gehörig massiert. Saalsprecher Präsident Erich Schatz konnte ein Highlight nach dem anderen ankündigen. Zuerst machte die Damengarde,IMG_6316c in der Choreographie von Michaela Schatz und Corinna Mellunig ihre Aufwartung, bevor

Fritz Huber in einer Bombenrolle mit selbstgefertigten Karrikaturen

Fritz Huber in einer Bombenrolle mit selbstgefertigten Karrikaturen

Fritz Huber als „Leonhar – da – Vrici“ kaltschnäuzig und messerschaft mit der Hohen Politik abrechnete und dabei keinen ungeschont ließ.IMG_6563a Natürlich gehört auch eine Persiflage auf eine ORF-Sendung in das Programm, deswegen nahm man „Guten Morgen Leahard“ gehörig auf die Schaufel.

v.l.n.r.: Werner Pichler, Isabell Schlatte und Markus Sturmer

v.l.n.r.:
Werner Pichler, Isabell Schlatte und Markus Sturmer

Daraufhin konnte man in eine Schuklasse schauen, wo es auch sehr lustig zuging.

v.l.n.r.: Daniel Schriefl, Fritz Scheiber und Chorleiter Bernhard Schultermandl

v.l.n.r.: Daniel Schriefl, Fritz Scheiber und Chorleiter Bernhard Schultermandl

Glanzvolle Schlussnummer vor der Pause, der MGV Bad St. Leonhard, der die Großen der Welt antanzen und singen ließ, bestens begleitet von einer hervorragend agierenden Bühnenband.IMG_6740 Nach der wohlverdienten Pause ließ die Männergarde, IMG_6767einstudiert von Michaela Schatz und Corinna Mellunig, die Damenherzen höher schlagen. Der Kleinkunsthöhepunkt des Abends ging aber eindeutig an

Hans und Hubert Karner

Hans und Hubert Karner

„Karner & Karner“, denn da blieb kein Auge mehr trocken.IMG_6885 Die Garde brillierte noch einmal mit den „Sixties“ und der Showblock ließ wahrlich keine Wünsche mehr offen. Als Höhepunkt dabei die Moderatorin desselbenIMG_6908 Ulli Lackner. Die karnevalistische Leihgabe aus Wolfsberg, durch AMS-Vermittlung auf die Bühne des Leonharder Faschings geholt, begeisterte durch Wortwitz, gute Stimme und ein großes komödiantisches Talent, da stimmte einfach alles. Unter dem Motto „Oldies but Goldies“  folgte ein Ohrwurm dem anderen.  Wie immer bei den Leonharder Sitzungen stimmten auch Licht und Ton bestens. Die Regie des außerordentlich kurzweiligen und humorvollen Programmes lag in den Händen von Vizepräsident Oscar Schinogl.IMG_6189 Und dies alles wird überstrahlt von einem „strahlenden“ Prinzenpaar. Eine bildhübsche Prinzessin, Veronika I. Pfeiffer, ihres Zeichens Jus-Studentin und ein „G’standener Prinz“ Hubert II. Trippolt, im „Privatleben“ Obmann der Stadtkapelle und KFZ-Händler. Natürlich ging auch ein Ordenregen auf die Leonharder nieder. Herausragend die Auszeichnung mit dem Großen Bundesverdienstorden an Franz Schlatte, das Mädchen für alles, auf – vor – ober – unter und hinter der Bühne, und der Gardeorden in Gold an Michaela Schatz, durch Martin “Daxi” Daxkobler, seitens des BÖF (Bund Österreichischer Faschingsgilden).

 

Und zu hören war:

Basti fantasti – oder Austrian Wunderwuzzi heißt es dann glei, ohne Studienabschluss aber mächtig in der Partei, eigentlich hat er ja nur als Klassensprecher kandidiert, aber wie man weiß, ist das Ganze dann eskaliert.

(Fritz Huber – Leonhar – da – Vrici)

Fragt der Sohn den Vater: Du was ist ein Transvestit. Darauf dieser: „Frog de Mama, der waß es bestimmt…

(Derselbe)

Was haben Sultaninen und die neue Bundesregierung gemeinsam. Sie sind kernlos…

(Derselbe)

 

Ein Mann hat seiner Frau zum Hochzeitstag eine Reise nach China geschenkt. Die war sehr erfreut und fragte: Wenn du mir jetzt schon zum Hochzeitstag eine Reise nach China schenkst, was bekomme ich dann zur „Goldenen“ Da hole ich dich wieder ab.

(Hubert und Hans Karner in „Karner & Karner)

Bestellt eine Frau ein Taxi. Sie fragt den Chauffeur was es denn koste. Darauf dieser 20,–. Nun fragt die Frau was kostet es wenn mein Mann auch mitfährt? 20,–. Daraufhin sie zu ihm: Ich habe dir schon immer gesagt, dass du nichts wert bist…

(Dieselben)

Der Vater geht mit dem Sohn in den Zoo. Dort sagt dieser gleich: Schau Papa, was für ein lieber Affe hinter der Scheibe sitzt. Darauf schimpft ihn sein Vater: A Ruah is, dos is erst de Kassa.

(Dieselben)

 

Hertha Schlatte als Resi Sorglos in „Guten Morgen Leahard..“

Aus Richtung Moskau kommt das Tief Vladimir, vom Atlantik das Tief Donald und dos bringt a frostige Abkühlung. Dauert aber net long, wal aus dem Fernen Osten kommt raketenartig das Hoch „Kim“ noch und i konn eich sogn, do gibt’s garantiert a bombiges Wetter..

 

Oskar Schinogl und Franz Dohr in „Guten Morgen Leahard..“

Währen meiner Studienzeit habe ich gemerkt, dass ich gemobbt wurde. Ja und wie hat sich das geäußert. Mich hat einfach keiner angegrapscht – am liebsten hätte ich alle angezeigt.

 

Ihn die Schule geh i gärn – (Isabell Schlatte, Harald Rutrecht, Werner Pichler und Markus Sturmer)

Warum heiß unsere Sprache eigentlich Muttersprache? Weil der Papa nichts zum Reden hat.

Frau Lehrerin, kann man für etwas was man nicht gemacht hat bestraft werden. Natürlich nicht.

Na gut, ich habe keine Aufgabe gemacht.

(Dieselben)

Was ist das für eine Zeit? Ich bade, du badest, er sie es baden – Samstag, am Abend.

(Dieselben)

Frau Lehrerin, der Kevin hat mir meine Wurstsemmel gestohlen. Mit Absicht? Na, mit Käs und Gurkerl

(Dieselben)

Was ist der Unterschied zwischen Schule und Lidl, Lidl lohnt sich…

(Dieselben)

IMG_7109

Die Mitwirkenden:

Garde – Michaela Schatz, Evelyn Sturmer, Gerlinde Rutrecht, Silke Schmerlaib, Ingrid Stürzenbecher, Mathilde Zöhrer

Guten Morgen Leahard – Oskar Schinogl, Franz Dohr, Gerhard Penz, Viktor Schmerlaib, Josef Reiterer, Kerstin Schriefl, Hertha Schlatte, Franz Stoni

Ihn di Schul geh i gärn – Isabell Schlatte, Harald Rutrecht, Markus Sturmer, Werner Pichler

Männergarde – Markus Sturmer, Harald Rutrecht, Gerhard Penz, Werner Pichler, Viktor Schmerlaib, Harald Melcher, Rene Regenfelder, Helmut Stimpfl, Fritz Huber

Showblock – Ulli Lackner, Johann Pichler, Franz Dohr, Franz Stoni, Alfred Amberger, Franz Schatz, Patrick Traußnig, Michaela Schatz

Ton- und Beschallungstechnik – soundforgemusic – Benjamin Schrunner, Patrick Traußnig, Horst Schüssler

Kulissentechnik – Franz Schlatte, Claudia Schlatte

Bühnenbild – Fritz Huber, Karin Huber, Helmut Stimpfl, Renate Stimpfl

Bewirtung – Dagmar, Florian und Kathi Scheichenbauer mit ihrem Team

Maske und Frisuren – Birgit Schüssler, Tina Schüssler, Maria Knezevic

Text unterstützung – Hans Glatzl, Wolfgang Uhl, Josef Kantor

Bühnenband – Manfred Bäck, Charly Lax, Josef Kantor, Bernd Tripolt

Und do hätt ma no a paar Videos:

Only You

Jan
08

Neujahrskonzert der Spitzenklasse in Maria Rojach

Standing Ovations beim Neujahrskonzert in Maria Rojach IMG_6157 Der Kulturstadl stand im akustischen Zentrum von Operettenklängen und Walzerseligkeit. Das Johann Strauss Ensemble Wien, unter der musikalischen Leitung von Lukas RathIMG_6008 und der Organisation von Alice Pfleger, bot ein sehr ansprechendes Programm, welches nicht nur vielseitig sondern auch sehr unterhaltsam war. IMG_6172Die MusikerInnen des Orchesters waren in Hochform und Lukas Rath begeisterte nicht nur mit seinem Geigenspiel sondern lieferte auch ein Schulbeispiel für auf hohem Niveau stehender Moderation, welche auch sehr unterhaltsam sein kann. Dies Stars der Matinee waren aber vokaler Natur.IMG_6090 Eine Augenweide und ein Ohrenschmaus die Sopranistin Neivi Martinez, welcher der Bartin Gezim Barisha in nichts nachstand. Beide waren glänzend disponiert und lieferten Belcanto vom Feinsten, was das zahlreiche Publikum am Ende des Konzertes frenetisch zu Standing ovations führte. Dies freute natürlich den Obmann des veranstaltenden Kulturvereines Maria RojachIMG_5915 Manfred Probst, welcher allen für ihr Mitwirken dankte und auch Ortspfarrer Mag. Helmut Mosser, Gemeindepräsident und Bgm. Peter Stauber und Labg. Isabella Theuermann und Amtsleiter Gerhard Loibnegger von der Gemeinde St. Georgen, willkommen heißten konnte. Sein besonderer Gruß galt zwei „Stammehrengästen“ Prof. Ignaz Lernbass und Baumeister Albert Steiner. Besonders gedankt wurde auch Renate Baumgartner und Roswitha Schafranek für die gelungene Dekoration. IMG_5896Stilecht willkommen geheißen wurde man von zwei waschechten Glücksbringern, Rauchfangkehrermeister Hannes Winzely und seiner Gesellin Natascha Töffele. Und hier noch zwei Videos: