Branding

Okt
15

Wolfsberger Kolomonimarkt bei Kaiserwetter

  1. Kolomonimarkt mit „Pauken und Trompeten“ eröffnet

Text, Fotos und Video: Josef Emhofer

Bei „Kaiserwetter“ wurde der heurige Kolomonimarkt, welcher eindeutig die Handschrift von Stadtwerkeleiter Dieter Rabensteiner, charmant und fachkundig assistiert von Andrea Primus trägt,IMG_1138 zu den Klängen der Stadtkapelle Wolfsberg, mit Kapellmeister Arthur Lanzer, aus der Taufe gehoben. Nach dem gemeinsamen Aufmarsch , mit den Trachtenträgern und Vereinen, sowie zahlreichen sehenswerten Oldtimerfahrzeugen , aus der Region, aber auch darüber hinaus, zumIMG_0876 „Platz der Region“ mit zahlreichen Ehrengästen, an der Spitze mit Landeshauptmann Peter Kaiser und der blitzsauberen Marktprinzessin Sandra Tengg, stimmte ein umfangreiches Programm, IMG_1117moderiert vom Marktreferenten Stadtrat Johannes Loibnegger, bestehend aus VolkstanzIMG_1215, Blasmusik und Gesang die Ehrengäste auf den Bieranstich ein, welcher vom Landeshauptmann äußerst fachkundig durchgeführt wurde.IMG_1348 Für die nötige Assitenz sorgten NR Wolfgang Knes, die Landtagsabgeordneten Hannes Primus und Harald Trettenbrein und Günter Leikam, sowie Gemeindebundpräsident Bgm. Peter Stauber, Hausherr Bgm. Hans Peter Schlagholz, Bgm. Stefan Visotschnig, Marktmeister Prof. Arthur Ottowitz, der St. Veiter Marktreferent Rudi Egger, sowie die Vizebürgermeister Gerald Edler, Jürgen Pfeiler, Karin Lichtenegger, Gerald Edler und Ewald Mauritsch und Stadtrat Josef Steinkellner. Die Gäste von der St. Andräer Partnerstadt Jelsa von der Insel Hvar, waren mit einer großen Abordnung, heimischen Köstlichkeiten, Musik und Gesang und ihrem Bürgermeister Nikša Peronja, angereist.  Die Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft wurde eindrucksvoll in der von IMG_0977Christof Ebner organisierten Leistungsschau in der Eventhalle, unter dem Thema „Bauen, Sanieren, Renovieren und Einrichten“ in der Eventhalle unter Beweis gestellt. IMG_0994Platzmeister Gottfried Tatschl, er ist der Chef über 5 ha Marktfläche mit über IMG_1421200 Ausstellern und sieben Gastronomiebetrieben, freut sich darüber, dass durch den „Platz der Region“ der Anteil an Schaustellern aus dem Lavanttal, deutlich größer geworden ist.

Und hier noch ein Video zum Thema:

Okt
04

Erntedank und Priesterjubiläum in Maria Rojach

Erntedank und Priesterjubiläum in Maria Rojach

Text und Foto: Josef Emhofer

Das heurige Erntedankfest stand in Maria Rojach unter einem besonderen Zeichen, galt es doch auch das „Goldene“ Priesterjubiläum (50 Jahre, davon 42 Jahre in Maria Rojach) Ortspfarrer GR Mag. Helmut Mosser zu feiern. IMG_0523Eingeladen hatte hiezu diesmal die Bauernschaft aus Unterpichling und Aich. Stilecht wurde der Priesterjubilar im Gespann von Gerhard Pucher vor die Kirche geführt, wo nicht nur die örtlichen Vereine, sondern auch die Mitwirkenden des Festaktes Aufstellung genommen hatten. IMG_0614Nach den Grußworten von Bildungsreferent Josef Duller und von Eduard Drescher (Bauerngemeinschaft Unterpichling und Aich) wurde die wunderschöne Erntekrone gesegnet. IMG_0563Mitgestaltet haben den Festakt die Kinder des Kindergartens Maria Rojach (Maria Gritsch-Wastian) und die IMG_0553SchülerInnen der Volksschule Maria Rojach (Dir. Petra Perchold-Weißenegger). Nach den Vorträgen des Gem. Chores Maria Rojach (Sonja Knapp), des örtlichen Kirchenchores (Theresia Feistritzer) und der Musikkapelle Maria Rojach (Kapellmeister Manfred Gönitzer) wurde die Erntekrone von der Landjugend Maria Rojach (Obmann Daniel Gönitzer) in die Kirche getragen, wo die Festmesse gefeiert wurde. IMG_0719In der Kirche gratulierten Abordnungen der heimischen Vereine, aber auch Stadträtin Reinelde Kobold-Inthal, welche die Glückwünsche der Stadtgemeinde St. Andrä überbrachte.  Nach dem Festgottesdienst, an dessen Ende der Priesterjubilar in bewegten Worten dankte,  lud die Bauernschaft zur Agape auf den Kirchplatz, bevor dann im Kulturstadl,IMG_0857 zu den Klängen von „Lavanttaler Sound“ (Günter Stippich) das Pfarrfest gefeiert wurde.

Und hier noch ein Video vom Festtag:

Okt
01

Lions Club präsentierte Benefizkonzert vom Feinsten

Lions Benefizkonzert als Klangwolke mit „Standing ovations…“

Text, Fotos und Video: Josef Emhofer

Die Lavanttaler Lions machten ihrem Ruf, diskret zu helfen, wieder einmal alle Ehre und lieferten eine Basis zu ihrem Tun mit einem vielbeachteten Benefizkonzert im Kulturstadl in Maria Rojach, welches seinesgleichen sucht.IMG_0223 Die vierte Veranstaltung dieser Art, trug auch heuer eindeutig die Handschrift des Lavanttaler Musikers Edgar Unterkirchner, welcher eindeutig zeigte, wo es derzeit in Sachen Musik langgeht. Sein Bestreben viele Musikarten unter einen Hut zu bringen, „denn alles ist Musik“, so der sympathische Künstler, gelang ihm einmalig. Für den vokalen Bereich holte er IMG_0153„Klångquadrat“ auf die Bühne, welche den großartigen Ruf, der ihnen vorauseilte, hundertprozentig nachkamen. Barbara Glantschnig, Tino Taupe, Michaela Kulle-Hudelist und Gerhard Huber, sorgten für die berühmte Stecknadel, welche man nach ihren Darbietungen, vor dem einsetzenden Applaus, fallen hören konnte.IMG_0177 Ihr vielseitiges Repertoire wurde ansprechend, in gesanglicher Reinkultur und trotzdem mit viel Charme und Charisma vorgetragen.IMG_0444 Vor den Vorhang gehören auf alle Fälle, die Musiker, welche sich Edgar Unterkirchner eingeladen hatte. Sie sorgten für stellenweise höchst interessante Klangmalereien und ließen keine musikalischen Wünsche mehr offen. IMG_0395Desiree Dieser am Hackbrett,IMG_0325 Christian Theuermann mit seinen Harmonikas und IMG_0401Stefan Vallant am Bass, sorgten gemeinsam mit dem in Höchstform agierenden Edgar Unterkirchner, für Hörerlebnisse der nicht alltäglichen Art, in virtuoser Perfektion dargeboten. IMG_0338Sehr viel zum Gelingen des Abends hat auch Mario Woltsche als Moderator beigetragen, welcher ein Lehrbeispiel in Sachen Moderation auf hohem Niveau und trotzdem humorvoll und publikumswirksam, ablieferte.IMG_0355 Dies alles freute natürlich den Clubpräsidenten Dieter Rabensteiner und seinen Sekretär Erwin Sterling, welche sich nicht nur über ein volles Haus, sondern auch über beste Stimmung freuen konnte

Und hier noch ein paar Videos:

Sep
25

König Apfel lud zum Fest

6000 erwiesen dem „König Apfel“ ihre Referenz

Text, Fotos und Videos: Josef Emhofer

Der „Apfel“ dominierte mit allem Drum und Dran das heurige Apfelfest. „Wir haben in St. Georgen an die 50000 Apfelbäume, wobei die Lavanttaler Banane, der Kronzprinz Rudolf und der Gravensteiner in Front liegen“, weiß Bgm. Karl Markut, welcher auch Obmann des veranstaltenden Vereines „Kraftquelle St. Georgen“ ist und gemeinsam mit Amtsleiter Gerhard Loibnegger, sowie Silke Hinteregger Jasmin Zuber, die Organisationsfäden mustergültig zog.IMG_0056IMG_0019 Eröffnet wurde der neue Marktplatz, wo Handwerk, Kunsthandwerk und die Köstlichkeiten der heimischen Selbstvermarkter bestimmend waren. IMG_9752Publikumshöhepunkt auch die Oldtimerschau des MOC St. Georgen (Obmann German Oleschko), wobei ein Lanz-Bulldog (Bj. 1936) direkt aus Leipzig nach St. Georgen gebracht, allen anderen die Show stahl.IMG_9470 Kulinarisch war der „Apfelfestteller“ vom Kapellenwirt in aller Munde. Den Nachwuchsbewerb „St. Georgener Superstar“  gewannen Viktoria Mayer und Hanna Paulitsch mit ihrer Gesangsdarbietung.IMG_9638 Auch der heurige Apfelfestcocktail wurde von der Landjugend mit Obmann Martin Wunder und Mädelleiterin Julia Wutscher präsentiert. IMG_9835Sehr gut kamen auch die Apfelausstellung und die Modeschau der „Zillertaler Trachtenwelt“ an.IMG_0125  Unter den zahlreichen Musikgruppen auch eine „Neue“. „Mischfritz“ gefiel mit echter Volksmusik.IMG_9439  Die Liste der Ehrengäste wurde von LH Peter Kaiser angeführt, gefolgt von NR Wolfgang Knes, die Labg. Isabella Theuermann und Harald Trettenbrein, IMG_9443Gemeindebundpräsident Peter Stauber, Dir. Hermann Urak von der Raiffeisenbank St. Paul,Kammervize Anton Heritzer, KBW-Bezirksobmann Walfred Wutscher, Edwin Storfer von der Lavanttaler Wirtschaft, ÖKB-Bezirksobmann Guido Weber, sowie die Vzbgm. Markus Wutscher und Peter Kaimbacher (St.Georgen), sowie Vzbgm. Adolf Streit (Sankt Paul)

Und hier noch Videos:

Sep
17

Ossi Huber & Band begeisterten

Zeitkritische „Klangwolke“ im Kulturstadl in Maria Rojach

IMG_9069

Egal was Ossi Huber in Sachen Musik unternimmt, der Erfolg ist ihm sicher. So auch mit seiner neuen Partie „Ossi Huber & Band“, welche im Kulturstadl in Maria Rojach ihren ersten Lavanttalauftritt hatte. Sehr zur Freude der Veranstalter, des ÖKB Maria Rojach mit Obmann Rudolf Plankl und des KAB Maria Rojach mit Obmann Siegfried Gönitzer, gingen bekannte und neue Melodien, sowohl aus der Feder des Bandleaders, aber auch Althergebrachtes aus den 60er und 70ern auf das Publikum im Kulturstadl nieder. IMG_9290„Wir spielen unsere eigene Musik, aber auch der Text ist uns wichtig, denn es ist wichtig hie und da was zu sagen“, sinniert der Feldkirchner Musiker, der mit vielen seiner Werke, uns nicht nur den zeitkritischen Spiegel vorhielt, sondern dadurch auch  bereits wahre Ohrwürmer und „Hits auf Dauer“ , die man einfach kennt, wie „Nur 5 Minuten“, oder „A stille Kroft“ schuf. Ihm zur Seite steht ein kongenialer Drummer. IMG_9327Peter Gröning, nur von der  Platzierung auf der Bühne her im Hintergrund, bestimmt wo es rhythmisch langgeht. Wer ihn kennt, kennt auch seine Liebe zur instrumentalen Vielfalt, welche er diesmal  mit unnachahmbaren Klangmalereien auf einem Alphorn, markant unter Beweis stellte. Eine Sache für sich sind die beiden „Neuen“.IMG_9231 Didi Baumgartner und Dragan Janjuz sind nicht nur perfekte und sehr einfühlsam und virtuos agierende Gitarristen, IMG_9379sondern auch stimmlich ein wahrer Gewinn für die Truppe, welche ihrem Credo „Die gemeinsame Liebe und Freude am Musizieren hat uns vier alte Haudegen zusammengeführt“, mehr als gerecht wurden. Speziell bei ihrer Version des Beatle-Songs „Black Bird“ legten sie ihre musikalische Vielfalt und Leistungsfähigkeit offen. Natürlich wurden auch Kostproben aus ihrer neuesten Produktion „Gschichtnerzähler“ Ossi Huber&Band Gschichtnerzählergegeben, welche demnächst erhältlich sein wird. Mehr dazu auch auf www.ossihuber.at Zu Beginn des Konzertes, bei welchem kein Fuß ruhig blieb und welches in frenetischen „Standing ovations“ endete konnte KAB-Obmann Siegfried Gönitzer zahlreiche Gäste, wie Pfarrer Helmut Mosser, Bgm. Peter Stauber mit Gattin Bernadette und Kulturstadlobmann Manfred Probst willkommen heißen.

Und hier gibt es noch was zu hören und zu sehen: